Schokoladenliebe

Beitrag von Shirley

Glückhochzwei bloggt; Love Stories; Erste Liebe; Schokoladenkuchen; Glückhochzwei; Freie Trauung; Freie Trauungen; Hochzeitsreden; Hochzeitsredner; Hochzeitsfotografie; Hochzeitsfotografie Hamburg; Hochzeitsfotos; Hochzeitsfotos Hamburg

Über die Liebe gibt es unendlich viele Geschichten zu erzählen...kleine und große, lustige und traurige, dramatische und pragmatische. Und sie kommt in so vielen Formen daher, dass es eigentlich niemals langweilig wird. Bei Glückhochzwei feiern wir die Liebe und heute ganz besonders die Liebe zur Schokolade...


Es muss hier ja nicht immer nur um Hochzeiten gehen...

 

Wir lieben beide Schokolade...Marc vielleicht sogar noch ein bisschen mehr als ich...und so gibt es in unserer Küche gleich mehrere Koch- und Backbücher, die sich mit dieser süßen Glückszutat befassen. Und wer ist schon einem guten Schokoladenkuchen abgeneigt? 

Oft ist es ja aber so mit Kochbüchern: Man ist immer wieder begeistert von den schönen Bildern all der Leckereien, doch bei mindestens 90% der Rezepte bleibt es beim schönen Bild im Buch...zu kompliziert, keine Zeit oder einfach aus Gewohnheit doch lieber schnell ein bekanntes Gericht auf den Teller zaubern...

 

Doch ein Rezept (aus dem wirklich tollen Buch "Verrückt nach Schokolade" von Trish Deseine) haben wir in den letzten Jahren immer wieder ausgepackt. Zum einen, weil das Ergebnis so unfassbar lecker und wunderbar schokoladig ist. Zum anderen, weil die Geschichte dahinter einfach so schön ist und das gemeinsame Schnabulieren wahnsinnig Spaß macht:

 

Die Geschichte vom Kuchen von Jean-Francois, der immer in der Form klebt

 

"Schon im Kindergarten war Jean-Francois in Virginie verliebt. Und Virginie, schon damals verrückt nach Schokolade, liebte Jean-Francois insbesondere wegen des Schokoladenkuchens, den seine Großmutter ihnen nachmittags immer vorsetzte...Nachdem die Großmutter von Jean-Francois ihr Rezept preisgegeben hatte, ließ Virginie Jean-Francois fallen wie eine heiße Kartoffel. Doch das Rezept existiert noch immer, und da der Kuchen immer in der Form kleben bleibt, isst man ihn direkt daraus!"

 

Okay, die Liebesgeschichte von Jean-Francois und Virginie geht nicht gut aus. Wie so oft, ist die erste große Liebe auch hier eine bittersüße Erinnerung. Aber wir stellen uns vor, dass Jean-Francois nach dem ersten Liebeskummer dann eine noch viel tollere Freundin gefunden hat, die neben dem grandiosen Schokoladenkuchen der Großmutter auch ihn selbst über alles geliebt hat und sie Jahrzehnte später Seite an Seite auf ihrer Veranda immernoch zu zweit Kuchen löffeln. 

 

Ganz besonders toll eignet sich diese Leckerei wirklich zum Schlemmen zu zweit. Zum Beispiel wenn man zusammen die Hochzeit planen, sich das Fest in allen Details ausmalen, die gemeinsame Zukunft erträumen will... 

 

Schokolade in der Trauung gefällig?

 

Und wenn ihr so Schokoholiker seid wie wir, kann man diesen Schokoladentraum womöglich sogar in eure Trauung einbinden...OH JA...da fallen mir gleich ganz viele schokoladige Ideen ein...so könntet ihr zum Beispiel gemeinsam den süßen Teig anrühren, um euch als Team zu feiern - und den Kuchen gibt es dann später für die Gäste-, oder eure Ringe werden samt kleinem Schokotraum herbeigetragen, den ihr dann gemeinsam genießt, oder ein großer Schokoladenkuchen wird während der Trauung mit allen Gästen geteilt, oder oder...

Ja, macht euch das neugierig? Dann meldet euch doch einfach bei uns und wir planen die perfekte Schokoladen-Trauung zusammen! :) 

 

So kann dann selbst ein vermeintlich gaaanz weit entferntes Thema wieder etwas mit dem Heiraten zu tun haben...Hauptsache es passt zu euch und ihr habt eure Freude daran!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0